Freitag, 25. April 2008

20 Cent pro Kiste - Bier hilft dem Biosphaerenreservat Rhoen

"Krombacher retten den Regenwald|Hochstift und Will-Bräu unterstützen Biosphärenreservat Rhön|Gute Sache sich regional zu engagieren", so ist es mir heute Morgen durch den Kopf gegangen als ich im Zug die Fuldaer Zeitung gelesen habe. Ich habe das auf dem Fulda Channel von Jaiku schnell festgehalten.

Die Hochstift und die Will-Bräu wollen für jeden Kasten, der vom 5. Mai bis 15. Juni gekauft wird, 20 Cent für das Biosphärenreservat Rhön spenden.

Wie im Artikel von Volker Nies zu Lesen ist, soll mit dem erhofften Erlös von 10 000 bis 15 000 Euro, der durch den Kistenverkauf von Hochstift Pils, Radler, Gold, Schwarzer Hahn, Will-Pils, Will-Pils de Luxe, Rhön Radler und Original Bayerisch Will-Weizen, angepeilt wird, die Erforschung und Erhaltung von Quellen in der Rhön gefördert werden.

Das ist für die Region gut und natürlich auch für den einheimischen Bierproduzenten ;-)
Die Wasserqualität in der Rhön ist schon einzigartig. Wer das nicht glaubt, kann sich gerne mal das doch sehr kalkhaltige Wasser in der mainfränkischen Region anschauen.

Ich finde es super, dass die Brauerei mit der Aktion die Region aktiv unterstützt.
Die Krombacher Brauerei hatte mit ihrem Programm, den Regenwald in Afrika zu schützen, ziemlich den Bierabsatz nach oben treiben können. Das war teilweise wohl auch dem Umstand zu Verdanken, weil manch einer beim Krombacher-Trinken ein gutes Gefühl hatte einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Im Hinblick auf den Start der Grillsaison und der vielen regionalen Feste, die ab Mai im Landkreis Fulda stattfinden, sollte man - sofern es noch nicht passiert ist - beim Bierkauf auf regionale Produkte achten.

Das schont zum einen den Geldbeutel ein wenig (hat sich jemand mal den Preis für eine Kiste Beck's Bier angeschaut), unterstützt einheimische Arbeitsplätze und hilft nun dank der "20 Cent pro Kiste" Aktion zusätzlich unserem Unesco-Biosphärenreservat.

Also ich werde für die Grillsaison definitiv Hochstift Pils einkaufen.

1 Kommentar:

maYO hat gesagt…

Nette Idee, ändert aber leider nichts daran, dass es sich sowohl bei Will als auch bei Hochstift um so ziemlich die letzte Plörre handelt. Da hilft auch das gute Wasser aus der Rhön nicht weiter ;).