Freitag, 11. April 2008

LNG näher am Kunden

Diesen vorläufig angebrachten Hinweis konnte man noch Mitte März fotografieren.

Wie man bei OstHessenWeb.de lesen kann, ist die Lokale Nahverkehrsgesellschaft (LNG) nun komplett in die Fuldaer Richthalle umgezogen.

Das provisorische Schild dürfte an der Tür nicht mehr zu finden sein.

Der Landkreis Fulda sowie die kreisangehörigen Städte und Gemeinden mit Ausnahme der Stadt Fulda bilden die Lokale Nahverkehrsgesellschaft, welche für den kreisweiten Busverkehr zuständig ist. Der schienengebundenen Personennahverkehr fällt in das Aufgabengebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV).

Laut der Nachricht sind in der Richthalle nun helle und freundlich gestaltete Räume sowie ein modernes Mobiliar für die LNG verfügbar.

Wie das wohl dann dort in den Räumen im Kreishaus ausgesehen hat? Dabei bin ich mir bewusst geworden, dass ich die alten LNG Räumlichkeiten im Kreishaus, wo die LNG seit ihrer Gründung vor 13 Jahren untergebracht war, noch nie gesehen hatte.
Termine mit dem Arbeitskreis Nahverkehr waren dort immer in anderen Räumen.

Ich kann mir aber schon ungefähr ausmalen wie es da ausgesehen hat. Ein wenig mehr Licht und eine hellere Büroausstattung dürften bestimmt nicht geschadet haben.
Landrat Bernd Woide hat in ähnlicher Art auch den großen Konferenzraum im Landratsamt, in dem unter anderem auch immer die Sitzungen der Ausschüsse des Kreistages stattfinden, gestalten lassen.

Persönlich denke ich, dass es eine absolute Bereicherung war, dass Helligkeit und moderne Technik in diesen zentralen Raum im Landratsamt eingezogen sind.

Keine Kommentare: