Dienstag, 16. Dezember 2008

Weihnachtsbaum von Beeren-Ortlepp

Am Wochenende war für mich der Termin "Weihnachtsbaum besorgen" angesagt. Wie in den vergangenen Jahren bedeutet dies einen kleinen Ausflug zur Firma Ortlepp nach Eichenzell-Rothemann zu machen.
Es ist einer der Orte, an dem man im Landkreis Fulda selber seinen Weihnachtsbaum schlagen kann.


Hier konnte man am vergangenen Wochenende am Samstag und Sonntag selber seinen Baum für die Weihnachstszeit aussuchen. Wer wollte hatte die Möglichkeit direkt in die Schonung hinein zulaufen und dort selber zum Baumsucher zu werden.

Wer es bequemer wollte, suchte sich seinen Baum am Eingang direkt aus einer Auswahl von Bäumen aus. Das hat dann ein wenig mehr gekostet wie den Nadelbaum direkt selber zu schlagen. Wenn man es selber gemacht hat, kostete ein Baum 12,00 EURO und eine Normanntanne 16,00 EURO.

Hinein ging es direkt in den Weihnachtsbaumbestand.


Am Eingang konnte man einen kleinen Blick über das Gelände werfen. Im Hintergrund kann man den Steinhauk erkennen. Danach konnte man auf vorbereiteten Wegen direkt ins Gelände mit den vielen Bäumen hineingehen.


Die interessanten Bäume waren nicht direkt am Wegrand zu finden. Also runter vom Weg und hinein und ganz nah ran an die verschneiten Bäume. Teilweise waren schon vorgetrampelte Pfade zu sehen und teilweise musste man auch selber durch den Schnee stapfen und den Pfad für andere bereiten.


Am Rand des Geländes hatte man einen schönen Blick auf das verschneite Rothemann.


Doch die Zeit drängte, denn noch war es früh am Morgen und ich war unter den ersten Baumsuchern an diesem Tag.


Auf der Suche nach "Dem einen Baum"...


Doch irgendwann - die Anzahl an Suchenden stieg langsam immer mehr an - war es soweit. Ich hatte ihn gefunden.

Weihnachtsbaum 2008

Los ging es. Der Baum wurde umgesägt und rausgezogen. Danach habe ich ihn zum Eingang getragen, wo die Bäume in Netze verpackt wurden. Im Anschluss ans Einpacken wechselten 16,00 EURO kurz ihren Besitzer und der Baum wurde im Auto sicher verstaut.

Es blieb noch Zeit einen leckeren Glühwein bei Ortlepps zu trinken bevor es wieder nach Hause ging.

Keine Kommentare: