Mittwoch, 24. Februar 2010

Gebt Willi endlich die Ampel

Willi will die Ampel und ich will die Ampel auch.
Als mündiger Verbraucher sollte man so viele Informationen bekommen wie möglich um aktiv auch ein Zeichen durch ein bewusstes Einkaufsverhalten setzen zu können. Die Ampel hilft bei Kaufentscheidungen weitere Informationen klar und übersichtlich darzustellen.



Das YouTube Video ist ein Film zur E-Mail-Aktion von Foodwatch.

Willi, ein Mann im besten Alter, hat ein paar Pfunde zu viel auf den Rippen. Als Willi sich entschließt diesen Pfunden den Kampf anzusagen, wird es ihm gar nicht so einfach gemacht, da immer wieder getarnte Zuckerbomben in den Regalen beim Einkaufen dem Willi das Abnehmleben schwer machen.

Was kann Willi tun? Was passiert mit seinen guten Vorsätzen?

„Willi will weniger wiegen" ist ein Film zur Debatte um eine bessere Nährwertkennzeichnung. Die Kampagne von Foodwatch - mit dem Film als Plädoyer für die verbraucherfreundliche Nährwert-Ampel - verdient auf jeden Fall unterstützt zu werden.

Eine Sache würde mich persönlich noch interessieren.Wie viel Unterstützung erfährt die Ampel-Initiative von den Krankenkassen - egal ob gesetzlich oder privat - in Deutschland. Diese sollten doch ein erhöhtes Interesse daran haben, dass ihre Versicherten sich gesundheitsbewusst ernähren können. Wer was dazu vielleicht sagen kann oder schon irgendwo mal gefunden hat, hat vielleicht Lust einen Kommentar mit Hinweisen zu hinterlassen.

Hier kann man aktiv mitmachen: http://www.foodwatch.de/ampel-aktion

Kommentare:

Schubladenschaf hat gesagt…

Hallo Christian,

danke für deinen Beitrag. Ich bin schon länger für die Ampel und hoffe dass sie sich letztlich noch durchsetzen kann. Fand das Video von foodwatch gut gelungen und hoffe, es kann viele Leute auf das Thema aufmerksam machen kann.

Ich habe jedenfalls auch bei der Aktion mitgemacht. Wollen wir mal hoffen, dass die EU für den Bürger und nicht für die Industrie entscheidet.

Viele Grüße,
dat Schaf

Anonym hat gesagt…

Hallo Christian,
deine Frage will ich gern beantworten: Der Spitzenverband der Krankenkassen in Deutschland und auch der Europäische Verband der Krankenversicherer haben sich eindeutig für die Ampelkennzeichnung ausgesprochen - genau wie die Bundesärztekammer, der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte und viele mehr (in repräsentativen Umfragen rund 70 Prozent der Bevölkerung!).
Danke fürs Einbinden von unserem Film - wir freuen uns wenn er gefällt!

Martin Rücker (foodwatch)