Dienstag, 29. Juni 2010

Mittwoch, 23. Juni 2010

Google Chrome OS

Google hat mit den Chromium Projekten interessante Technologien gerade in der Entwicklung. Die Projekte sind die Basis für Google Chrome, den Google eigenen Browser, den man schon nutzen kann auf vielen Betriebssystemen, und das Google eigene Betriebssystem Google Chrome OS, das wohl bald auf Geräten installiert und am Markt erhältlich sein wird.

Da gibt es das Projekt Chromium, einen Internet-Browser der die Basis für Googles Internet-Browser Chrome ist und das Projekt Chromium OS, ein Betriebssystem, das den Internet-Browser in den Fokus stellt und auf die Sachen eines Standard Computer Betriebssystems verzichtet.

Die Idee ist dahinter ist, dass viele die Mehrheit der Verwendung der Maschine nutzen, um Dienste im Internet zu benutzen (Soziale Netzwerke, Chatten, Browsen, Online-Spielen usw.). Das System soll schnell starten, super schnell eine Möglichkeit bieten das Internet zu betreten um sich nicht mit langwierigen Startprozessen zu beschäftigen. Die Datenhaltung wird auch in die Internet Wolke verlagert. Was in Chromium OS alles noch so außer einem Browser steckt, kann man sich auf der Übersichtsseite zur Architektur des Systems oder auf der Design Seite anschauen.


Heute habe ich einige Meldungen gelesen, die die Aufmerksamkeit auf das Projekt gelenkt haben.
Das GoogleWatchBlog hatte schon vor einigen Wochen über den Status von Googles Chrome OS geschrieben.

Ich bin gespannt wann und wer das erste Tablet als Konkurrenz zum iPad auf den Markt bringen wird und ich bin auch neugierig mit welchem Betriebssystem es auf den Markt kommt.

Im Moment scheint bei Tablets Android den Vorzug zu finden. Aber ich denke eine interessante Alternative könnte auch ein Tablet mit dem Chromium OS sein. Wie man im 1und1 Portal lesen kann, baut Google schon an einem eigenen Google Tablet. Mir stellt sich nun die Frage welches Betriebssystem in einem Google Tablet wohl den Vorzug bekommt.

Bei 1und1 wäre noch vielleicht zu erwähnen, dass sie auch an einem eigenen Tablet bauen und die Gerüchteküche gerade schon überall brodelt, was wohl die technische Ausstattung solch eines 1und1 Tablets sein wird. Das Betriebssystem wird wohl Android sein.

Es ist interessant zu sehen, obwohl hinter beiden Systemen Google als treibende Kraft die Projekte anschiebt, dass in Chromium, Chromium OS und Android eine Menge Open Source steckt. Wenn man Lust hat kann man auch den Code selber durchsuchen.


Ich bin gespannt auf das was wir aus technologischer Sicht noch die nächste Zeit erwarten dürfen.

Dienstag, 22. Juni 2010

Konrad Zuse

Heute wäre Konrad Zuse 100 Jahre alt geworden. Das Zuse Jahr 2010 wird an vielen Orten gefeiert.

Mit der Z1, die noch mechanisch war, hat er das Rechnen als Ingenieur vereinfachen wollen und mit der Z3 hat er in 1941 den ersten vollautomatischen, programmgesteuerten und frei programmierten Computer, der in binärer Gleitpunktrechnung arbeitete, der Welt gebaut.

Konrad Zuse machte nicht nur in Hardware sondern hat mit Plankalkül auch die erste Computersprache der Welt erfunden.

Wie eine Z1 funktioniert kann man sich auf diesem Video anschauen:



Bei seinem Vortrag auf der fibit 2009 hat Horst Zuse in seinem Vortrag erwähnt, dass er die Z3 seines Vaters nachbaut. Auf einer eigenen Internetseite zum neuen Nachbau der Z3 von Konrad Zuse kann man sich die Informationen zum erneuten Z3 Nachbau - sie wurde im Jahr 2001 schon einmal von Horst Zuse nachgebaut - im Detail anschauen.

Es ist geplant die Maschine 26.Juni 2010 bei einer feierlichen Enthüllung im Konrad Zuse Museum in Hünfeld vorzustellen.

In Hünfeld hat Horst Zuse vor kurzem eine Infotafel am Konrad-Zuse-Platz enthüllt. Horst Zuse sagte bei der Enthüllung der Infotagel, dass sein Vater begeistert gewesen wäre, wenn er das noch erleben würde.

Ich selbst bin auf jeden Fall begeistert, dass so viele Initiativen rund um das Zuse Jahr gestartet wurden.

Montag, 21. Juni 2010

Nimm die Google Welle zur WM2010

"Join the wave of Football Fever!" sagt Google und hat eine kleine Plattform passend zur Weltmeisterschaft in Afrika freigeschaltet.
Auf http://wave.google.com/footballfever.html kann man für jedes Spiel

  • Auf das Spiel tippen
    Eine eigene Party Welle generieren und Tipergebnis mit Balkendiagrammen und anderen vergleichen
  • Eine Party Welle planen
    Super um sein Public Viewing Event noch erlebnisreicher zu machen und sich von Anderen ein wenig abzuheben - Fußball schauen und Wellenreiten auf einer Google Welle.
  • Einfach Termin des Spiels zum eigenen Google Kalender hinzuzufügen.



Interessante Funktion. Meiner Meinung aber nur etwas, wenn man genug Leute zum Wellenreiten zusammenbekommt. Dann kann es durchaus sehr Spaß machen sein Viewing Event mit so etwas zu bereichern.
Es ist aber schon eine Gelegenheit das eigene Event noch zusätzlich auf eine interessante Art und Weise bekannt zu machen.

Freitag, 11. Juni 2010

Offener Brief an das WM-Map-Team der Fuldaer Zeitung


Public Viewing mit Google Maps zur Fußball Weltmeisterschaft 2010

Liebes WM-Map-Team der Fuldaer Zeitung, 

ich habe die Fuldaer Zeitung selber im Abo und habe auch dort den Aufruf, die Public Viewing Orte in der Fuldaer Region zu mailen, gelesen.

Ich habe vor einiger Zeit selber  die Initiative ergriffen eine Public Viewing Übersicht für Fulda und die Region zu erstellen. Dazu habe ich alle Daten der em2008-Karte, die wir gemeinsam bearbeitet hatten, in eine neue Mappe überführt.


Ich wollte diese alte EM2008 Karte als zeithistorisches Archiv eigentlich erhalten. Das ist leider, durch eure Bearbeitung meiner Karte - mit Wissen oder ohne Wissen - nicht mehr möglich. 
Der Fehler liegt aber bei mir. Ich hätte euch den Schreibzugriff für meine Karte früher entziehen müssen.

Trotzdem sehr schade :(

Lieber Christian, lieber Holger, liebe Claudia,

ihr habt meinen Namen aus dem Bereich der Karte zur Em2008 herausgelöscht und eure Namen hineingeschrieben. Ihr habt angefangen die Daten zu Aktualisieren mit euren E-Mail-Rückmeldungsinformationen.

Warum habt ihr mich nicht kurz kontaktiert? Meine Kontaktdaten sind doch bei Holger hinterlegt ;-)
  • Was soll ich nun machen?
  • Euch das Schreibrecht auf meiner Google Maps Karte entziehen?
  • Die Karte löschen?
  • Zwei Karten für die Region Fulda parallel pflegen? <- ist meiner Meinung nach absolut schwachsinnig


Mein Vorschlag ist: 
Laßt es uns gemeinsam machen, wie zur Europameisterschaft 2008. 
Lasst uns ein gemeinsames Team sein :-)


Ich werde einen Link auf diesen Blogeintrag twittern an @fuldaerzeitung und auch sicherheitshalber Holger eine E-Mail schicken, da ich keine Ahnung habe, ob bei euch die Twitter-Replies von @fuldaerzeitung gelesen werden.

Zur Sicherheit habe ich nun die Schreibrechte für jeden außer Holger (obcc-e-mail) aus der Karte entfernt.

Ich hoffe auch eure Rückmeldung und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Schäfer


Public Viewing in Fulda und Region in meinen Google Maps

Heute Abend habe ich die Wm2010 Karte die mit Hilfe von Google Maps erzeugt wird, wieder einmal aktualisiert.

Dabei ist mir aufgefallen, dass ich meine EM2008 Karte nicht mehr in meinen Google Maps Karten finden konnte. Neugierig bin ich auf die Suche nach der Ursache gegangen und habe auch sehr schnell das Problem erkannt.

Übersicht in meinem Google Konto - meine Google Maps Karten
In meinen Google Maps ist eine zweite WM2010 Karte als Übersicht für Public Viewing in der Region Fulda aufgetaucht.
Meine EM2008 Karte sieht echt anders aus ;-)

In meinem Blogeintrag Google, Fulda und die WM2010 habe ich darauf schon einmal hingewiesen, dass zur EM2008 die Fuldaer Zeitung und ich gemeinsam die Übersicht für Public Viewing in der Region Fulda erstellt hatten. Mit meiner Vermutung, dass sie das vergessen haben, liege ich wohl teilweise richtig.

Abgeänderte Legende meiner alten EM2008 Karte
Ich ärgere mich nur ein wenig, dass meine Übersicht über die EM2008 nicht mehr vorhanden ist.

Ich habe alles in einem offenen Brief zusammengeschrieben, den man hier finden kann. Wahrscheinlich hat der Bearbeiter der Karte meinen Namen aus versehen gelöscht. Da mir die Karte aber bei Google gehört, ist mein Google Maps Profil noch über den Link "Christian" zu erreichen.

Meine veränderte Karte (aus EM2008 mach eine WM2010 Karte) erreicht man übrigends über mein Google Maps Profil, den alten EM Link http://em2008.fuldablogger.de oder hier über den direkten Link.

Offene Briefe im Internet sind aktuell sehr in Mode, ich schreibe heute meinen eigenen ersten offenen Brief an das WM-Map-Team der Fuldaer Zeitung.